Neue Wiehlerinnen und Wiehler wurden begrüßt

Es war wieder ein kurzweiliger Abend, der von guten Gesprächen, schöner Musik und viel Information gerahmt wurde. Neue Bürgerinnen und Bürger, die im vergangenen halben Jahr zugezogen waren, wurden von der Verwaltung in die Burg in Bielstein eingeladen.

Neubürgerempfang der Stadt Wiehl im Burghaus Bielstein am 3. April 2017. Foto: Christian Melzer

Direkt bei Eintritt trafen sie auf bekannte Gesichter: Die Mitarbeiterinnen und der Mitarbeiter des Meldeamtes, die erste Anlaufstelle im Rathaus, begrüßten sie hier ein zweites Mal. Nach einem frühlingshaften Auftakt durch die Sopranistin Simone Nestler, die vom pädagogischen Leiter der Musikschule der Homburgischen Gemeinden, Dirk van Betteray am Flügel begleitet wurde, führte der erste Beigeordnete Michael Schell moderierend durch den Abend. Anschließend begrüßte Bürgermeister Ulrich Stücker zusammen mit dem stellvertretenen Bürgermeister Sören Teichmann die neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger und wies in seiner Ansprache die Vielfalt der Stadt hin.

Der Empfang bot auch die Möglichkeit sich über städtische Angebote zu informieren. Für Fragen standen die Leiterin der Bücherei, Gerlinde Hünninghaus, und Gunnar Latzke von der Feuerwehr bereit. Außerdem konnten mit drei anwesenden Fachbereichsleitern über die Aufgaben zum Beispiel in Kultur, Ordnung und Demografie gesprochen werden. Hans-Joachim Klein, Uwe Bastian und Dieter Dresbach führten etliche Unterhaltungen und konnten so weitere Informationen aus erster Hand geben.

Es folgten zwei weitere musikalische Beiträge aus dem Film „Frühlingsparade“ mit dem Dirk van Betteray eine Parallele vom Schauplatz Wien und Wiehl zog – natürlich mit einem kleinen Augenzwinkern.

Michael Schell und Corinna Kawczyk gaben schließlich noch Hilfestellung bei der Suche nach einem Verein, der ein Einleben in der neuen Umgebung doch erheblich vereinfachen kann. Im Rahmen des Projektes „Wir kommen Ihnen entgegen“ werden ortsansässige Vereine und Wiehlerinnen und Wiehler zusammengebracht.

Bei den persönlichen Gesprächen konnte dann auf direktem Weg geholfen werden. Es wurde z. B. die Frage gestellt, ob es in Wiehl einen Markttag gebe. Natürlich, mittwochs auf dem Weiherplatz. Viele weitere Fragen konnten beantwortet werden, so dass das Echo auf diesen Abend nur positiv ausfiel. In Wiehl kann man sich wohlfühlen.

Die Bilderserie wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung durch:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Christian Melzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.