Weltkindertag 2017 in Wiehl: Mit der Sonne an Bord

10 orangefarbene Regenschirme, bedruckt mit den Schlagworten der UN-Kinderrechtskonvention, begrüßten die Besucher des diesjährigen Weltkindertages im Wiehler Freizeitpark.

Die Aufgabe der Regenschirme als „Eye-Catcher“ und Gedankenanstoß blieb an diesem Sonntag jedoch ihre einzige. Kein Regentropfen trübte die ausgelassene Stimmung auf dem großen Familienfest. Allen Wettervorhersagen zum Trotz hielt die Sonne ihre Stellung und schien für über 40 Vereine und Träger, die sich am letzten Sonntag einer bunten Besucherschar präsentierten. Kinder von ganz klein bis groß, Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten fanden ihren Weg in den Freizeitpark und nutzten das vielfältige Angebot an den Ständen. Es wurde gespielt, gebastelt, entdeckt und gestaunt. Eltern fanden ein breites Informationsangebot und an vielen Pavillons und Wegkreuzungen fanden Menschen ins Gespräch.

Zum Auftakt des Bühnenprogramms feierte die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Wiehl-Christusforum einen lebendigen Gottesdienst, der passend zum Motto „Kindern eine Stimme geben“ von den Kindermoderatoren Emmilina und Jonas geleitet wurde. Diese interviewten auch Bürgermeister Herrn Stücker zu Beteiligungsmöglichkeiten in Wiehl und seiner eigenen Kinderzeit.

Herr Stücker nutze sein Grußwort dann vor allem, um darauf hinzuweisen, dass Kinder nicht nur gehört werden wollen, sondern es auch Aufgabe der Großen sei, überall dort stellvertretend für sie zu sprechen, wo ihre Stimmen nicht zum Zuge kommen. Es sei für alle bereichernd, wenn auch die Erwachsenen von Zeit zu Zeit wieder die Perspektive der Kinder einnähmen.

Das daran anschließenden Bühnenprogramm bot den Kindern nicht nur eine Bühne um ihre Stimmen zu hören, sondern begeisterte das Publikum ebenso mit erzählten Geschichten und Tänzen von Hip-Hop bis zu griechischen Folklore. Als „Stand-Up“ Moderatoren führten Astrid Deckers und Tim Koob, beide aus der städtischen Kindertageseinrichtung Marienhagen souverän durch das Programm.

Highlight des diesjährigen Weltkindertages war eine Bildergalerie, die in 15 Arbeiten veranschaulichte, „Was Kinder brauchen“. Das Besondere an dieser Aktion ist, dass sich alle 14 in Wiehl ansässigen Kindertageseinrichtungen trägerübergreifend in diese Ausstellung eingebracht haben, die nach ihrer Premiere auf dem Weltkindertag an weiteren Standorten der Öffentlichkeit präsentiert werden soll.

Den krönenden Abschluss des Familienfestes bildete dann auch noch der Start des Heißluftballons der Aggerenergie. Schon traditionell ist die Unterstützung der Aggerenegie, die Jahr für Jahr eine Heißluftballonfahrt für 2 Personen ermöglicht, die unter allen auf dem Weltkindertag engagierten Helferinnen und Helfern verlost wurde. Um Punkt halb sechs startete dieser dann in einen blauen Himmel hinein, der den ganzen Tag über ein viel schöneres „Dach“ für alle geboten hat, als es jeder Regenschirm hätte bieten können.

Die Bilderserie wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung durch:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Christian Melzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.