Aufgeräumt – Wiehler Heimatverein war am Bismarckturm aktiv

Ein Helferteam des HV Wiehl hat erfolgreich am Wiehler Wahrzeichen gearbeitet. Den Wildwuchs am Bismarckturm haben 15 Mitglieder des HV Wiehl und weitere ehrenamtliche Helfer mit Steiger, Freischneider, Sägen und Harken beseitigt.

Das Helferteam des HV Wiehl am Bismarckturm (v.l.n.r.):
Julia Thomas, Henning Schumacher, Uli Noss, Dieter Block, Birgit Simon-Floßbach, Marcel Knauf, Claudia Schnackerz, Hans-Jörg (“Emma”) Stoffel, Karl-Christian Lück und Holger Stülp.
(Es fehlen: Marin Brekalo, Matthias Evers, Wolfgang Schneider, Marcus Simons, Verena Stoffel, und Dr. Arne Wolf.)

Für die Aufräumaktion war das erste Juniwochenende gesetzt; als traditioneller Termin des Wiehler Heimatfestes. Nachdem Büsche und Sträucher rund um den Turm beseitigt waren, kam ein Steiger am “Türmchen” zum Einsatz, um die mittlerweile stark austreibenden Äste im Mauerwerk zu entfernen.

“Es ist großartig, dass sich so schnell und insbesondere auch neue Mitglieder und Interessierte begeistert eingebracht haben. Alle waren gut gelaunt und haben eigenes Werkzeug und schweres Gerät kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit diesem ehrenamtlichen Engagement haben wir – wie schon kürzlich bei der Aufräumaktion am ‘Goldenen Trog’ – richtig viel geschafft!”, freut sich der 1. Vorsitzende des Wiehler Heimatvereins Hans-Jörg (“Emma”) Stoffel.

Bei den Arbeiten kam schon ein bisschen Wehmut auf. Viele der Helferinnen und Helfer erinnerten sich daran, wie über wieviele Jahre hinweg alle Generationen am Türmchen gemeinsam gefeiert haben.

Bei strahlendem Sonnenschein war das Helferteam des Wiehler Heimatvereins am Bismarckturm im Einsatz.

Nach ihrem insgesamt fast vierstündigen Einsatz, ist das Gelände rund um den Bismarckturm wie zum Fest vorbereitet. Das Wiehler Wahrzeichen ist im Verfall begriffen. Eine Expertin hat den Turm unterdessen in Augenschein genommen. Mit einer ersten Bewertung seines Zustands und Aussagen zu möglichen Kosten hinsichtlich des Erhalts, rechnet der Vorstand frühestens im Herbst dieses Jahres.

Der Wiehler Heimatverein lädt Interessierte ein, sich in seinen vielfältigen Projektgruppen zu engagieren, etwa in den Bereichen “Geschichte und Brauchtum”, “Bismarckturm/ Fördermittel”, “Veranstaltungen”, “Soziale Medien” und “Mundart”.

Informationen dazu gibt es auf der (im Aufbau befindlichen) Internetseite: www.heimatverein-wiehl.de und beim
1. Vorsitzenden des Wiehler Heimatvereins Hans-Jörg Stoffel, E-Mail: stoffel@heimatverein-wiehl.de und Telefon 02262/7274027

Iris Trespe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.