Mütter auf großer Fahrt

Nach einer zweijährigen Corona-Zwangspause konnte der „Mütterausflug“ des Vereins zur Förderung und Betreuung behinderter Kinder Oberbergischer Kreis erstmals wieder stattfinden.

Seit Jahrzehnten lädt der Verein zur Förderung und Betreuung behinderter Kinder Oberbergischer Kreis seine weiblichen Mitglieder einmal im Jahr auf einen Ausflug ein. Den Damen, zumeist selbst Mütter von Kindern mit einer Beeinträchtigung, soll so die Gelegenheit gegeben werden, sich von ihrem anstrengenden Alltag zu erholen und einander kennenzulernen. Diese sogenannten Mütterausflüge erfreuten sich stets großer Beliebtheit, umso größer war die Enttäuschung darüber, dass die Tagesausflüge in 2020 und 2021 Pandemie-bedingt ausfallen mussten.

Nun konnte der Mütterausflug zum ersten Mal wieder stattfinden. Begrüßt wurden die Damen von Jens Kämper, Geschäftsführer der beiden vereinseigenen Einrichtungen Haus für Menschen mit Behinderung Wiehl und Behinderten Werkstätten Oberberg. Nach einem gemeinsamen Sektfrühstück am Faulmerter Standort der BWO machten sich die 33 Damen und das Organisationsteam gut gelaunt und voller Erwartungen auf den Weg. Mit dem Bus ging es nach Linz am Rhein, wo die Reisegruppe eine interessante und kurzweilige Stadtführung erwartete. Nach einem ausgiebigen Mittagessen machte es sich die Gruppe im Wein-Biergarten der Burg Linz gemütlich. Hier erwartete die Damen ein besonderer Programmpunkt: Heiner Jungebluth, Gruppenleiter im Heilpädagogischen Arbeitsbereich der BWO und Mitglied im Organisationsteam, hatte sein Akkordeon mitgebracht und unterhielt die Gruppe mit Liedern zum Mitsingen.

Mit dem Schiff ging es dann von Linz nach Bonn, von wo aus die Damen den Rückweg nach Wiehl antraten. Dank Heiner Jungebluth wurde auch die Rückfahrt ein musikalisches Erlebnis. Mit dem „Bergischen Heimatlied“ auf den Lippen erreichte die Gruppe schließlich wieder die BWO Faulmert und alle waren sich einig: Der Mütterausflug hat in den vergangenen zwei Jahren schmerzlich gefehlt und bleibt auch weiterhin eine lieb gewonnene Tradition im Verein zur Förderung und Betreuung behinderter Kinder Oberbergischer Kreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.