Für noch mehr inklusiven Ferienspaß: Betreuer gesucht

Der Verein zur Förderung und Betreuung behinderter Kinder Oberbergischer Kreis e.V. sucht Mitarbeitende für die inklusive Ferienbetreuung – Angebot konnte in den Sommerferien erstmals vierwöchig stattfinden.

Schafe füttern, Korn dreschen, historische Gemäuer erkunden – die Ausflüge ins LVR- Freilichtmuseum waren die Highlights während der inklusiven Ferienbetreuung des Vereins zur Förderung und Betreuung behinderter Kinder Oberbergischer Kreis e.V. in den vergangenen Sommerferien. In diesem Jahr konnte die Sommerferienbetreuung für Kinder mit Beeinträchtigung erstmals vierwöchig angeboten werden. Ein Angebot, das die Eltern gerne annahmen. Denn gerade die Betreuung von Schulkindern mit einer kognitiven Beeinträchtigung stellt viele Eltern in den Schulferien vor große Herausforderungen. Darum ist der Verein bemüht, auch die Betreuung in den kommenden Herbstferien erstmals zwei, statt einwöchig anzubieten. Doch damit dies gelingt, müssen genügend Betreuer zur Verfügung stehen.

Betreuer, wie Ronja (18) und Inga (23). Beide sind im Oberbergischen aufgewachsen, wohnen mittlerweile aber an ihren Studienorten. Die Sommer-Semesterferien verbringen sie bei ihren Familien und können so die Gelegenheit nutzen, um als Betreuer etwas dazu zu verdienen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Besonders für Sonderpädagogik-Studentin Ronja ist die Betreuung eine tolle Gelegenheit, um die Arbeit mit Menschen mit Handicap zu vertiefen. Aber nicht nur Studenten, sondern alle motivierten Personen wie auch Rentner oder Schüler sind willkommen.

Neben dem Ausflug ins Freilichtmuseum hatte die Sommerferienbetreuung noch so einiges zu bieten: einen Besuch im Naturerlebnispark Panarbora oder eine Bootstour auf der Bigge zum Beispiel. Für die sieben bis 18-jährigen Teilnehmer sind es aber vor allem die zwischenmenschlichen Beziehungen, die die Ferienbetreuungen immer wieder zu etwas Besonderem machen: „Es ist schön, andere Kinder kennenzulernen. Und wir haben ganz tolle, liebe Betreuer“, sind sie sich einig.

Die Ferienbetreuung bietet der Verein im Rahmen seiner „Offenen Angebote“ in allen Schulferien an. Bei vorhandenen Pflegegraden kann die Betreuung über die Pflegekasse finanziert werden. Betreuer erhalten eine Aufwandsentschädigung. Diese beträgt für vier Tage 312 € steuerfrei für eine Fachkraft und 272 € steuerfrei für eine Nichtfachkraft. Interessierte Eltern und Betreuer können sich bei Melanie Frackenpohl gerne melden (Tel.: 02261/60 69 645, E-Mail: mfrackenpohl@fub-verein.de, www.fub-verein.de/offene-angebote.html). Sie berät Familien auch zu den Möglichkeiten der Finanzierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.