Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene heißt jetzt „Der Baumhof“

Die „Psychologische Beratungsstelle“ des Oberbergischen Kreises heißt nun „Der Baumhof – Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene“.

Bereits im Dezember 1967 wurde die „Psychologische Beratungsstelle“ des Oberbergischen Kreises eröffnet. Hier erhalten hilfesuchende Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre Beratung in Fragen der Entwicklung und Erziehung ihrer Kinder, bei Partnerschaftskonflikten sowie Trennungs- und Scheidungsfragen. Auch bei Gewalt in Partnerschaft und Familie können sich Hilfesuchende an die Beratungsstelle wenden. Darüber hinaus können sich Ratsuchende bei sexualisierter Gewalt melden. Außerdem bietet „Der Baumhof“ Beratung für Fachkräfte und Institutionen zu den Themen Präventionen und Interventionen bei sexualisierter Gewalt an.

Aufgrund des bisherigen Namens kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Situationen, in denen Hilfesuchende bei der Anmeldung davon ausgegangen waren, dass sie hier eine therapeutische Behandlung für ihr Kind in Anspruch nehmen könnten, was nicht dem gesetzlichen Auftrag der Beratungsstelle entspricht. Daher hat sich die Kreisverwaltung nun dazu entschieden, die Beratungsstelle in „Der Baumhof – Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene“ umzubenennen. Bereits in der Vergangenheit wurde die Beratungsstelle von vielen Oberbergern „Der Baumhof“ genannt, so dass die Umbenennung für einige keine große Veränderung bedeutet.

Neu ist ebenfalls, dass neben der Anmeldung per Email, sowie der persönlichen oder telefonischen Anmeldung, nun auch eine vorab Anmeldung online vorgenommen werden kann. Unter www.obk.de/baumhof finden sie unter der Rubrik „Kontakte“ die passenden Links hierzu.

Die Beratung durch die Beratungsstelle „der Baumhof“ ist kostenfrei und unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.