Wiehler wurde mit Cannabis-Investment betrogen

Im Zusammenhang mit einer Geldanlage in die Aufzucht von Cannabis-Pflanzen hat ein Mann aus Wiehl in der vergangenen Woche eine Strafanzeige wegen Betruges erstattet. 

Symbolfoto: Pixabay

Der 60-Jährige hatte über das Internet Geld in die Aufzucht von Cannabis-Pflanzen investiert, die für medizinische Zwecke genutzt werden sollten.

Die Firma versprach hohe Renditen, im September sollte es zu einer ersten Auszahlung kommen. Weil die Firma plötzlich nicht mehr erreichbar war, erstattete der Mann eine Betrugsanzeige.

Inzwischen konnte ermittelt werden, dass die Generalstaatsanwaltschaft Berlin bereits gegen Verantwortliche der Firma wegen des Verdachts des Anlagebetrugs ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.