Gefährliche Alkoholfahrt von Polizei beendet

Als vollkommen fahruntüchtig erwies sich ein 45-jähriger Autofahrer aus Bonn, der am Sonntagmorgen (4. September) in Wiehl-Weiershagen aus dem Verkehr gezogen wurde.

Symbolbild: Pixabay

Der Mann war einer Streifenwagenbesatzung gegen 00:40 Uhr aufgefallen, weil er auf der Weiershagener Straße ausgesprochen langsam unterwegs war. Zudem fuhr er teilweise mit den rechten Rädern über den Gehweg und hätte bei seinem Zickzack-Kurs fast ein Verkehrszeichen auf einer Verkehrsinsel erfasst. Auf Anhaltezeichen reagierte erst, nachdem der Streifenwagen ihn überholt hatte.

Der Grund der gefährlichen Fahrt war schnell ausgemacht, förderte ein Alkoholvortest doch einen Wert von über 2,2 Promille zutage. In der näheren Zukunft ist der Bonner auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, da die Polizei seinen Führerschein beschlagnahmte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.